• Point of sale / Retail
  • Self-service / Industrial
  • Ticketing
  • B2C
  • Aviation
  • Gaming

Geschichte

  • 1992

    Gründung der Firma Custom Engineering srl zur Herstellung spezieller "ad hoc" Druckerlösungen, maßgeschneidert auf die Bedürfnisse der Kunden. Schon bald wird die Planung auf die Entwicklung und Gestaltung von industriellen Punktmatrixdruckern gerichtet und die neue Firma legt den Grundstein zur Spezialisierung auf den Markt der Industriedrucker.

  • 1995

    In nur drei Jahren ist Custom zum Bezugspunkt für den gesamten nationalen Markt geworden. Mittlerweile entstanden auch Drucker für die Multimedia Kiosks und ATMs. In diesem Jahr wurde auch der erste Tischdrucker für Kassen und den Einzelhandel herausgebracht. Das Unternehmen beginnt nun mit der Ausrichtung ihrer Tätigkeit auf den europäischen und internationalen Markt. Das betriebsinterne EMV-Labor nach den Europarichtlinien 89/336/EWG, 92/31/EWG ist in Betrieb.

  • 1998

    Das Unternehmen erhält die Zertifizierung ISO 9001, die wichtigsten Produkte werden nach UL, Cul, Demko und EG Normen zertifiziert. Der neue Hauptsitz in Fontevivo wird eingeweiht, ebenso das Handelsbüro in Mailand, von wo aus das wichtigste Industriegebiet Italiens direkt bedient werden soll.

  • 2000

    Custom Engineering wird zur Aktiengesellschaft und erhöht das Gesellschaftskapital auf 498.000 Euro. Im selben Jahr erhält die Firma die Zertifizierung als "FORSCHUNGSLABOR MIT ZULASSUNG DES MINISTERIUMS FÜR INDUSTRIE UND TECHNOLOGISCHE INOVATION" MURST. Aufnahme des Handelsangebots in den USA mit Eröffnung einer direkten Vertretung in Arizona.

  • 2001

    Mittlerweile ist Custom weltweit und auf allen Kontinenten mit namhaften internationalen Kunden vertreten. Zur Vervollständigung des umfassenden Produktangebots wird die Herstellung von Hochleistungsdruckern mit Thermodruckmechanismen und integrierter Mechanik aufgenommen: so entstehen vollständig von Custom hergestellte Produkte.

    Die UNI EN ISO 9001 Zertifizierung wird mit positiven Bemerkungen erneuert.

  • 2002

    Das Gesellschaftskapital übersteigt eine Million Euro. Der Betriebssitz der USA befindet sich in Chicago mit Filialen in Dallas, Los Angeles, Atlanta und New Jersey.

  • 2003

    Die Speditionsabteilung wird vergrößert, gleichzeitig werden die Vereinbarungen für die Eröffnung der direkten Vertretungen in Brasilien, Spanien und Russland getroffen. In Luton wird das neue Handelsbüro für GB in Betrieb genommen, eine wichtige Unterstützung vor Ort für den wichtigsten Auslandsmarkt von Custom. In Modena wird eine neue Niederlassung mit Showroom und Schulungszentrum eingeweiht. Das Unternehmen erhält die Zulassung als "befugter Hersteller" von Registrierkassen für Italien und führt als erstes Unternehmen das elektronische Kassenbuch für Italien ein (M.M.C.).

  • 2004

    In Anbetracht des mittlerweile gefestigten Wachstum in ganz Europa eröffnet Custom das neue Handelsbüro in Valencia, Spanien.
    Das Gesellschaftskapital steigt auf 1,5 Millionen Euro und das betriebsinterne Labor wird zur Entwicklung und technischen Prüfung der neuen Stereolithographiemaschine (ViperSI2-3DSystems) erweitert, mit der in kurzer Zeit Prototypen zur Erforschung und Planung neuer Druckerlösungen hergestellt werden können.

  • 2005

    Custom rundet das Produktangebot ab, indem in den bereits umfassenden Katalog Lösungen für die Gaming, Lotteries & Betting Branche, PC Spieleterminals mit Touchscreen, Ticketausgabedrucker und Multifunktions-Miniautomaten aufgenommen werden. Das Unternehmen ist stets auf neuestem technischen Stand und führt Wifi-Drucker, integrierte Scanner, Druckertreiber JavaPOS, OPOS und viele weitere Produkte auf den Markt ein.

    Infolge der laufenden Investitionen, die Custom in den internationalen Markt steckt, werden auch Handelsbüros in Deutschland und Argentinien eröffnet, des Weiteren wird die Webseite des Unternehmens aus Spanisch, Russisch, Chinesisch, Deutsch und Französisch übersetzt.

  • 2006

    Das Jahr der Neugestaltung: während die gesamte Technologie - von der Planung zur Entwicklung der Utility Tools - unternehmensintern abgewickelt wird, wird die Fertigung, ebenfalls unter Aufsicht von Custom - an die Custom Production Europe Srl mit Firmensitz in Rumänien und an Sub-Contractors in Indien mit Spezialisierung auf die Drucker der Linie KUBE übertragen. Custom arbeitet mit 12 italienischen, ISO 9002 zertifizierten Lieferanten zusammen und entwickelt einzigartige Lösungen, die aufgrund ihrer einfachen Handhabung und innovativen Merkmale, wie z.B. Drucker mit PC Funktionen - mit integriertem Webserver - der neuesten Generation mit selbstinstallierendem Druckertreiber und Überwachungssoftware einzigartig sind. Außerdem sind alle externen Abteilungen, die Produktion, die Sub-Contractor und die Filialen der Gesellschaft über das neue Custom Webportal in Echtzeit miteinander über den zugangsbeschränkten Bereich miteinander vernetzt.

  • 2007

    Für Custom stehen die Investitionen in R&D stets an vorderster Stelle: das Unternehmen zählt zu den ersten, die die Virtualisierung der Firmenserver mit VMWARE Technologie praktizieren, was in puncto Datensicherheit, Raumbedarf und Energieersparnis erhebliche Vorteile bedeutet. Es entstehen neue Produkte für die Multimedia-Branche: Miniplayer und Multimediabox mit Multimediainhalten wie Videos, Webseiten, Bildern auf verschiedenen Bildschirmen und Displays aller Größen. Das Gesellschaftskapital erreicht 4,5 Millionen Euro.
    Alle Anschlüsse an den Unternehmensserver sind Glasfaserverbindungen, und der Standort wird immer "dynamischer".

  • 2008

    2008 entsteht die Custom Group durch die Gründung der System Gaming SpA - deren Ziel es ist, die Tätigkeit von Custom im Bereich Gaming, Lotteries & Betting umzusetzen - und durch die Übernahme der Fasy Group. Hier geht es darum, auf europäischer Ebene Bezugspunkt für die Automation von Kassenpunkten in Franchising und Einzelhandel zu werden. Das Gesellschaftskapital erreicht 6 Millionen Euro. Der Konzern eröffnet in Rumänien ein neues Werk auf 1200m2. Es wird eine neue Partnerschaft mit der Hanindo China Group eingegangen und eine neue Filiale in San Jose in Kalifornien eröffnet. Währenddessen investiert Custom weiterhin in Forschung und Entwicklung: das Ergebnis ist die Einrichtung des neuen Zweigs Ticketing, der Lösungen mit hohem technologischen Gehalt, neue Software und Anwendungen bietet, um das Maschinen-Mensch-Verhältnis zu verbessern.

  • 2009

    Die Firma System Retail SpA wird Teil der Custom Group. Das umfassende IT-Knowhow für die Einzelhandelsbranche der jüngsten Errungenschaft ermöglicht es der Custom Group, die integrierte Entwicklung von Anwendungen, technologischen Lösungen und Serviceleistungen für Verkaufspunkte von Franchising- und Einzelhandelsunternehmen zu optimieren. Die Wirtschaftskrise kann Custom nicht stoppen, weiter geht es mit Investitionen und der Spezialisierung auf vertikale Märkte mit Lösungen für Industrie und Ticketing. Beginn der Partnerschaft mit STIMARE LTD, durch die Custom auch Assistenz in der Softwareintegration bieten kann. Weiter geht es mit der Expansion in China und Indien und der Webseite www.custom.biz auf Chinesisch.

  • 2010

    2010 wird das Produktangebot für POS und Ticketing überarbeitet und erweitert, wobei eine neue Produktlinie von Kassensystemen mit Touchscreen eingeführt wird und die Bereiche Ticketing, Events und Transport ausgebaut werden. Der Konzern unterzeichnet ein bedeutendes Partnerschaftsabkommen mit IATA (International Air Transport Association), dem führenden Player der Luftfahrtbranche, und baut seine internationale Präsenz mit Teilnahme an mehr als 20 Messen weltweit und neuen Vertriebskanälen durch neue Partner aus: EWL in Deutschland, Aures in Frankreich, Custom IdNet und Intera in Südamerika. In diesem Jahr erfolgt auch die 100%ige Übernahme der Fasy International SpA (2006) für die Herstellung und den Vertrieb von Registrierkassen.

  • 2011

    Das Jahr beginnt mit einem Neustyling der Webseite, nicht zuletzt zur Einführung des neuen Quittungsdruckers 80mm Q3F. Die strategische Partnerschaft mit der spanischen Azkoyen, Marktführer für Zahlungssysteme für Münzen und Scheine, ermöglicht Custom, einen wichtigen Vertrag über den Vertrieb der gesamten spanischen Produktpalette in Italien abzuschließen.
    Außerdem stellt der Konzern den neuen QT10 vor, den ersten PC POS 10" Touchscreen mit PC Standard Prozessor, kompakt und ideal für den Einzelhandel. Das Angebot an Panel Druckern wird mit neuen Ausführungen der Serie PLUSII erweitert.
    Auf internationaler Ebene nimmt Custom an 15 Messen Teil, der Handelspartner Hanindo China eröffnet die neuen Handelsbüros in Shenzen. Durch die neue Partnerschaft mit dem brasilianischen Unternehmen Nitere ist der Konzern in der Lage, sein gesamtes Angebot auch auf dem brasilianischen Markt zu vertreiben.

  • 2012

    Custom beginnt sein zwanzigstes Betriebsjahr, stets unter der Leitung der Gründungsmitglieder, aber mit bedeutenden strukturellen Änderungen für die zukünftige Entwicklung.
    Allem voran die Einführung der neuen Verwaltungssoftware SAP im Sinne der Optimierung des Kundenservices und der Verbesserung der Planungs- und Produktionsprozesse. Das Jahr beginnt mit der Einrichtung von Custom America Inc.(1. Januar 2012) mit der Eröffnung eines Vertriebsbüros und Lagers in Delaware und einem Team speziell für den amerikanischen Markt. Custom präsentiert das neue Produktangebot von Touchscreen Registrierkassen und POS PCs für alle Einzelhandelsanwendungen, darunter die starke und zuverlässige Vision15. Was die O.E.M. Abteilung anbelangt, präsentiert Custom die neueste Generation kompakter Drucker für SB Kiosks, 80mm, VKP80III.Geräte mit exklusiven und in der Branche einzigartigen Merkmalen. Es entstehen neue Produkte und speziell auf eine mobile Welt abgestimmte Lösungen wie die neue MY3A, kompatibel mit Apple iPhone, iPad, Libraries und App Notes für ANDROID, kompatibel mit Windows Phone 8 von Microsoft und mit der Möglichkeit zum Drucken von Belegen und Etiketten mit einem tragbaren Drucker.
    Am 1. Dezember 2012 erfolgt die Fusion zwischen Fasy International Spa und Custom Engineering Spa.
    Fasy wird als Handelsmarke weiterhin bestehen, das Unternehmen selbst unterliegt Custom Engineering.

  • 2013

    Das einundzwanzigste Jahr seines Bestehens begeht Custom mit der Eröffnung neuer Handelsbüros und eines Depots in Jakarta in Zusammenarbeit mit dem Partner Hanindo Group, wodurch die Präsenz des Unternehmens in Süd-Ost-Asien zusätzlich verstärkt wird.
    Auch in Großbritannien, wo Stimare bereits als Vertriebspartner von Custom für den Vertrieb der Ticketing-Produkte zuständig war, wird die Präsenz des Unternehmens mit einem Depot und und einem Serviceteam vor Ort auch für die Industrie- und Kiosk-Produkte ausgebaut.
    Im Februar findet das Treffen der Vertragshändler in der herrlichen Location des Ferrari Museums in Maranello statt. Bei dieser Gelegenheit werden die Neuheiten der POS-Produktserie präsentiert, darunter das neue POS Tablet von Custom, das eine wahre Revolution für den Kassenpunkt darstellt, und der Quittungs- und Rechnungsdrucker K3 mit elegantem, funktionalen Design.
    Unter den Industrieprodukten von Custom ist die neue Serie Paneldrucker mPLUS2, PLUS2 und PLUS4 hervorzuheben; neu unter den Ticketing-Produkten ist der KPM180H, der kleinste auf dem Markt erhältliche Ticketdrucker, Neuzugänge im Gaming-Bereich sind der Kube Scanner 120 mit integriertem 120mm Scanner.
    Eine weitere große Neuheit von 2013 ist der neue Internetauftritt auf der Webseite www.custom.it: Image, Style, Technik und Leistungen wurden vollkommen überarbeitet, und so steht die Webseite dem Nutzer jetzt in den Sprachen Italienisch, Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Russisch, Chinesisch und Portugiesisch zur Verfügung.
    Im Oktober findet das Meeting mit den Auslandsvertretern der Produktserien Industrie&Kiosk statt, das sich über drei Tage erstreckt: eine wichtige Gelegenheit, um das Unternehmen live zu präsentieren, alle Produkte in die Hand nehmen und testen zu können, etwas Zeit miteinander zu verbringen und sich besser kennenzulernen. Am 1. Oktober wird das Unternehmen System Gaming vollständig von Custom Engineering übernommen. Den Jahresabschluss bilden eine italienweite Open House Aktion sowie technische Schulungen, um die neuen POS-Produkte vorzustellen: die tragbare Registrierkasse JSmart, der PC POS Touch VT15 und die Registrierkasse Touch Big Touch PC.

  • 2014

    Das neue Jahr 2014 beginnt mit der Namensänderung: Custom Engineering heißt von nun an Custom S.p.A. und leitet alle Unternehmen der Gruppe.
    Im Laufe des Jahres werden zahlreiche neue Produkte auf den Markt gebracht, wie der PC POS HT15, der Kioskdrucker TG02H, die mobilen Drucker MY3A und MyPrinterA und der neue Phablet (Phone+Tablet) Smice von Custom, eine absolute Neuheit im Sortiment.
    Im September und Oktober finden die Treffen mit unseren Partnern America und Custom Hanindo Cina&SEA statt, zwei wichtige Gelegenheiten, um die Beziehungen durch eine Unternehmensführung und die persönliche Präsentation der neuen Projekte zu konsolidieren.
    Ebenfalls im Oktober wird die Custom GmbH gegründet, mit Vertriebsbüros in Frankfurt Am Main und Kelkheim und einem Team, das ausschließlich für den Vertrieb des Leistungsangebots für
    Industrie und Self-Service auf dem deutschen Markt zuständig ist.
    Das Jahr endet mit der wichtigen Akquisition von drei neuen italienischen Unternehmen: Bizeta Retail Solutions (Lösungen und Projekte für Front-End/Back-Office sowie die Integration von schlüsselfertigen Serviceangeboten für die Mode- und Luxusbranche) mit einem Anteil von 90%; Maxima Srl (Software-Lösungen für die Welt des Textileinzelhandels) mit einem Anteil von 59% und Netrising Srl (spezialisiert in der Entwicklung von Anwendungen für Tablets und Smartphones) mit einem Anteil von 25%.
    Insgesamt hat Custom im Laufe des Jahres an 15 nationalen und internationalen Messen teilgenommen, die für die verschiedenen Branchen, in denen das Unternehmen sein großes Angebot an Lösungen und Produkten anbietet, stattgefunden haben.

  • 2015

    Das Jahr 2015 ist für Custom ein wichtiges Jahr, in dem ein weiterer Meilenstein erreicht wurde - die Gründung eines neuen Geschäftsbereichs: Dieser Bereich ist der Unterhaltungselektronik und in diesem konkreten Fall, der Telefonie gewidmet. Im Juni dieses Jahres wurden die ersten Smartphones und Tablets präsentiert: technologisch attraktive Lösungen zu konkurrenzfähigen Preisen, die über Großhändler und Händler vertrieben oder über die neue e-Commerce Website www.custom.biz/phone auch direkt an den Endkunden verkauft werden. Die neue Geschäftseinheit bietet Neuigkeiten unter allen Gesichtspunkten: nicht nur im Hinblick auf die Produkte, sondern auch in Bezug auf Kommunikation, Vertrieb und Logistik. Das Unternehmen hat Ressourcen und Know-how investiert, um den Anforderungen eines Marktes gerecht zu werden, der den Endkunden und nicht mehr den Ansprechpartner des Unternehmens, in den Mittelpunkt der Unternehmenspolitik stellt. Ein Beweis hierfür ist die Teilnahme an der IFA in Berlin, der größten europäischen Messe für Unterhaltungselektronik. Bei dieser Gelegenheit konnte Custom seine internationale Ausrichtung, die das Unternehmen seit jeher inspiriert, bekräftigen. In diesem Sinne hat das Unternehmen im September 2015 neue Büros in Indien eröffnet und - Anfang Oktober - wurden von Custom America die neuen Büros in Boothwyn bezogen. Im Mai fanden die "Open House Custom" zum ersten Mal im Ausland statt: 4 Etappen in Rumänien, wo die POS-Abteilung die Hauptdarstellerin war, während die Produkte der Unternehmensbereiche, die sich mit der Welt der Drucker befassen, das Thema der Tagungen waren, die in den 3 Etappen in Australien durchgeführt wurden. Das Jahr 2015 ist das Jahr der Entstehung einer Reihe neuer Produkte. Bereits zu Beginn des Jahres präsentierte Custom den neuen IR15, einen bahnbrechenden PcPOS All-in-One mit Infrarot-Touchscreen, widerstandsfähig und hoch leistungsfähig. Im September erschien der Fusion, PcPOS 10’’ All-in-One mit integriertem 80mm Belegdrucker und Kundendisplay. Das kompakte und elegante Design ist perfekt für die Verwaltung der modernen Verkaufsstelle. Das innovative System PP54, die ideale Anwendung im Bereich der Parkraumbewirtschaftung mit Barcode-Parkscheinen, wurde im Juni präsentiert, während im Juli der "Tornado Printer" K80 auf den Markt gebracht wurde, ein ultrakompakter und robuster Quittungsdrucker. Die ideale Lösung für Geldautomaten und SB-Kiosk, dank des einbruchssicheren Shutters, des Anti-Stau-Systems und des Anti-Splash-Systems an der Papierausgabe. In den letzten Monaten des Jahres stellt Custom eine neue Produktreihe an Smartphones und Zubehör vor, die sich durch interessante Technologien und ein ansprechendes Design auszeichnen.

  • 2016

    2016 war sowohl hinsichtlich der Ergebnisse als auch der Projekte und Ressourcen ein von Wachstum geprägtes Jahr. Bisher erreichte Ziele, Diversifikation des Leistungsprogramms und weltweite Präsenz der Gruppe standen im Mittelpunkt einer Reihe spezifischer Kommunikationsaktionen, die das Interesse der allgemeinen Presse weckten. So wurden in einer Reihe nationaler und internationaler Zeitungen Artikel zur Geschichte der italienischen Unternehmensgruppe veröffentlicht, die im Geschäftsjahr 2015/16 die Zielmarke von 99,6 Millionen Euro Umsatz erreichte. Gestützt auf ihr Forschungs- und Entwicklungsteam, dem mehr als 200 Ingenieure angehören, entwickelte Custom neben Hardware auch proprietäre Software für den Bereich Intelligence Design Automation und brachte das Custom Power Tool auf den Markt. Im Januar 2016 präsentierte Custom auf der NRF-Messe in New York den neuen FLY, einen 15,6 Zoll großen POS PC, der sich durch wohldurchdachtes, edles Design auszeichnet. Im OEM-Bereich präsentierte die Gruppe dagegen PP54, ein einzigartiges, multifunktionelles und flexibles Produkt, das Optimierung und Personalisierung ermöglicht und viele Vorteile vereint, so dass es  heute  die bestmögliche Lösung für das „Ticket-Management” ist, die auch als Stand-Alone-Lösung betrieben werden kann. Im März ging Custom zusammen mit dem LCR HONDA Team als offizieller Sponsor und Titelsponsor des GP in MUGELLO an den Start und nutzte die Möglichkeit, in der Königsklasse für ihre Produkte zu werben. Gemeinsame Werte wie Geschwindigkeit, Dynamik und Technologiebegeisterung standen hinter der Entscheidung für das Motorsport-Sponsoring. Sport dient nicht nur zur Steigerung der Markenbekanntheit, sondern auch als Mittel der Kommunikation, deshalb war Custom auch im Volleyball als Sponsor unterwegs und unterstützte das Team TOP VOLLEY LATINA. Durch den Erwerb einer Mehrheit an NETRISING vertiefte Custom 2016 seine Partnerschaft mit dem im Bereich der Entwicklung von Apps und digitalen Projekten führenden Unternehmen der Gruppe. Zu den wichtigsten Projekten gehörte die Entwicklung einer Anwendung für die österreichische Bundesbahn, außerdem wurden verschiedene unverzichtbare APPs für die Geschäftstätigkeit in Verkaufsstellen entwickelt. Dank robuster und funktionaler Drucktechnologie, die nicht auf ansprechendes Design verzichtet, konnte die Custom Gruppe eine beachtliche Steigerung im Bereich Aviation und im Bereich GLB (Gaming/Lottery/Betting) verzeichnen. Hier kann die Gruppe auf langjährige Erfahrung mit Terminals blicken, die heute zu den flexibelsten und innovativsten der Branche gehören, und damit für Mehrwert bei Bezahlsystemen sorgen. Auch im jüngsten, rasant wachsenden Geschäftsbereich PHONE wurden bereits wichtige Ziele erreicht. Das diversifizierte Angebot stieß sowohl bei Senioren als auch bei jüngeren Zielgruppen auf Interesse. Getreu dem Claim „Technologie zu smarten Preisen” sind die Produkte exakt auf die Bedürfnisse der sehr unterschiedlichen Zielgruppen zugeschnitten.

Diese Website verwendet Cookies, um mehr zu erfahren klicken Sie hier. Wenn Sie auf OK klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.